Aktuelle Meldungen

 

... lade Modul ...
DJK Fortuna Dilkrath auf FuPa


++++++++++++++++++++++++++++++

www.fussballschule-grenzland.de

++++++++++++++++++++++++++++++
DJK Fortuna Dilkrath
auf fussball.de

++++++++++++++++++++++++++++++
Spieltage & Tabellen

Senioren
I. Frauenmannschaft - Landesliga
I. Mannschaft - Bezirksliga
II. Mannschaft - Kreisliga B
III. Mannschaft - Kreisliga C
Alt-Herren Ü32

Junioren

U17-Mädchen - Kreisklasse 11er Gruppe
A1-Jugend - Kreisleistungsklasse
A2-Jugend - Kreisklasse
B1-Jugend - Kreisleistungsklasse
C1-Jugend - Kreisleistungsklasse
C2-Jugend - Kreisklasse
D1-Jugend - Kreisleistungsklasse
D2-Jugend - Kreisklasse
E1-Jugend - Kreisklasse
E2-Jugend - Kreisklasse
F1-Jugend - Kreisklasse
Bambini

++++++++++++++++++++++++++++++

Platzbelegung
27.09. bis 05.10.


Aktueller Trainingsplan

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen. Hier finden Sie alles rund um den Verein und alle Mannschaften. Unsere Adresse und eine Wegbeschreibung finden Sie hier.

Aktuelles

13.10.14

Wichtige 3 Punkte unserer 1. Mannschaft gegen Wachtendonk/Wankum

Die Erleichterung auf Seiten der Fortunen war groß nach dem Schiedsrichter Robin Schuffelen am Samstag das Heimspiel gegen den TSV Wa/Wa abgepfiffen hatte, denn alle 3 Punkte blieben im heimischen Heidend.

Und dies auch vollkommen zu Recht. Überraschend passiv und defensiv begannen die Gäste die Partie und überließen das Spiel der Fortuna. Bis auf die ersten 10 nervösen Minuten ließen die Fortunen den Ball gut in Ihren Reihen laufen und erarbeiteten sich eine optische Überlegenheit, ohne jedoch größere Torchancen herausspielen zu können. So fand das Spiel hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Die größte Torchance bot sich Spielertrainer Thönes, der eine herrliche Hereingabe von Markert leider nur ans Außennetz köpfen konnte. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Im 2. Durchgang kamen die Gäste dann deutlich offensiver aus der Kabine und versuchten Druck auf die Fortuna auszuüben, ohne jedoch dabei zwingend zu werden, so dass das Spiel weiter ausgeglichen blieb. So war es dann auch bezeichnend, dass eine Standardsituation zum Treffer des Tages avancierte. Einen Freistoss von Boubacar Coulibaly konnte der Gäste-Keeper nur nach vorne abklatschen lassen, so dass Tommy Offermanns durch sein energisches Nachsetzen den Ball versenken konnte. Ab hier spielten die Gäste dann volles Risiko und öffneten hinten alle Tore und es ergaben sich Kontersituationen im Minutentakt, die leider nicht zum erlösenden 2:0 führten. So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend und trotz aller offensiven Bemühungen der Gäste verteidigte die Fortuna mit Leidenschaft, Kampfgeist und einem souveränen Wim Siemens den Vorsprung.

Fazit: Ein ganz wichtiger 3er zum jetzigen Zeitpunkt, gerade wenn man die Ergebnisse der anderen Mannschaften sieht. Jetzt heißt es aber auch am kommenden Sonntag nachzulegen gegen den VFL Willich, sonst waren die 3 Punkte für die Katz.

07.10.14

Vermeidbare Niederlage bei Fichte Lintfort

Für das Auswärtsspiel bei Fichte Lintfort hatte man sich trotz der dünnen Personaldecke einiges vorgenommen und wollte mindestens einen Punkt entführen.

Das Spiel begann von beiden Mannschaften eher verhalten und es gab hüben wie drüben erste Schussversuche, die jedoch das Tor um einige Meter verfehlten. Wie aus dem Nichts fiel dann jedoch das erste Tor für die Gastgeber. Nach einem kapitalen Fehlpass in der Abwehr nutzte Adem Türkgöz seine Chance frei vor Rob Kuijpers eiskalt aus und verwandelte zum 1:0 für die Gastgeber. Nun fehlte es unsere Mannschaft im Laufe der ersten Hälfte komplett an Selbstvertrauen und Mut. So entstand das 2:0 der Lintforter aus einem 50m Sololauf, welcher nicht gestoppt wurde, dieser die Übersicht hatte und quer legte und der Stürmer auch hier wieder eiskalt an Kuijpers vorbei marschierte und ins leere Tor traf.

Der leider größte „Bock" unterlief dann unserem Keeper, der den Ball nicht richtig traf nach einem Rückpass und so direkt dem gegnerischen Stürmer in die Füße spielte, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Schade, denn Rob war die letzten Wochen der mit Abstand konstanteste Spieler in Reihen der Fortuna.

Nach der Pause war dann komischerweise wieder eine ganz andere Fortuna auf dem Platz, die wollte, die ackerte, die noch mal alles in die Wagschale geworfen hat, um ein positives Ergebnis zu erzielen. So war es Boubacar Coulibaly, der durch den gegnerischen Torhüter nur durch ein Foul gestoppt werden konnte und Tommy Offermanns verwandelte den fälligen 11er gewohnt sicher zum 1:3. (50.) Auch in der Folgezeit drängte die Fortuna auf den Anschlusstreffer, war bissig, gewann auch wieder die meisten Zweikämpfe und erarbeitete sich eine Reihe von Chancen. Die beste wurde durch Bouba leider nicht verwertet, als dieser nach feinem Pass von Offermanns, den Ball am Tor vorbei schoss. Bis zum Ende wurde gefightet, aber leider wurde der Kampf nicht mehr belohnt.

Fazit: Am Ende ein insgesamt verdienter Sieg für Lintfort, obwohl die Niederlage absolut vermeidbar gewesen wäre. Jetzt heißt es hart trainieren und an die Zweite Halbzeit anknüpfen und alles abzurufen um gegen WaWa am kommenden Samstag wieder zu punkten.

04.10.14

Spielbericht D1-Jugend

27.09.2014: D1-Jugend gewinnt 3:1 gegen TSF Bracht
Am vergangenen Samstag  traf unsere D1-Jugend im Meisterschaftsspiel der Kreisleistungsklasse im Volksbank-Stadion auf die Auswahl der TSF Bracht. Bereits in der 5. Spielminute gab es für die Mannschaft von Sören Goltz und Sven Amberg die kalte Dusche. Nach einem schnell vorgetragenen Konter der Gäste zeigte der gute Schiedsrichter richtiger Weise auf den Elfmeterpunkt. Der Brachter Schütze ließ Christoph Sikowski keine Abwehrchance und verwandelte zum 0:1. Die Mannschaft vom Heidend zeigte sich aber keineswegs geschockt und erspielte sich in der Folge eine Menge guter Torchancen. In der 20. Minute traf dann Moritz Maas mit einem schönen Freistoß zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit stand Benedikt Ullrich nach einem Fernschuss, den der Brachter Torhüter nicht festhalten konnte, goldrichtig und besorgte noch vor der Halbzeit die 2:1 Führung.

In der zweiten Hälfte konzentrierten sich die Fortunen zunächst darauf, den knappen Vorsprung zu verteidigen. Gegen die gut organisierte Abwehr der Gastgeber mit Louis Claser, Julian Wittelsbach und Lars Schmidt kamen die Brachter zu keiner nennenswerten Torchance mehr. Kurz vor Ende der Partie verwandelte Justus Nauen einen berechtigten Foulelfmeter und stellte damit gleichzeitig den Endstand von 3:1 her.

Aufstellung:
Tor: Christoph Sikowski
Abwehr: Louis Claser, Lars Schmidt, Marc Gray, Patrick Buchholz, Julian Wittelsbach
Mittelfeld: Justus Nauen, Moritz Maas, Benedikt Ullrich, Yannik Widdermann
Sturm: Samuel Loyen, Justin Göhrig, Niklas Zirkel, Maik Knoben

29.09.2014: D1-Jugend: Knappe Niederlage bei Bayer Uerdingen
Mit 0:2 musste sich die D1-Jugend von Fortuna Dilkrath im vorgezogenen Meisterschaftsspiel bei Bayer Uerdingen geschlagen geben. Die Fortunen machten den Gastgebern aber das Leben schwer und lieferten eine gute kämpferische Leistung ab. Hätte die Mannschaft vom Heidend den Respekt vor den hoch favorisierten Uerdingern schneller abgelegt, wäre sicher eine kleine Überraschung möglich gewesen. In der zweiten Halbzeit hatte Niklas Zirkel Pech, als er per Direktabnahme nur den Innenpfosten traf.

01.10.2014: D1-Jugend: Pokalspiel gegen Dülkener FC
Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Nach diesem Motto verlief zunächst das Pokalheimspiel – es war das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen für die Dilkrather D1-Jugend - am Mittwoch gegen die D1-Jugend vom Dülkener FC. Nach einem glücklichen Treffer der Gäste aus der 15. Spielminute liefen die Fortunen diesem Rückstand lange hinterher. Es spricht aber für die tolle Moral der Mannschaft, dass sie immer weiter versuchte zum Erfolg zu kommen und am Ende durch zwei Kopfballtore von Justus Nauen mit dem 2:1 Sieg und dem Weiterkommen im Pokal belohnt wurde. Der Pokal hat eben seine eigenen Gesetze.

02.10.14

Borussias Greenkeeper pflegt auch Dilkrather Rasen

Christian van de Flierth gibt einen Einblick in seine Arbeit und Pflegetipps für alle Vereine.

Christian van de Flierth kickt für Dilkrath und pflegt auch den dortigen Rasen – ebenso wie den im Borussia-Park.

Mönchengladbach. Auf ihren Kunstrasenplatz sind sie bei Fortuna mächtig stolz. 2008 wurde der Platz mit viel Eigeninitiative des Dorfvereins errichtet. Doch die Dilkrather können in ihrem Volksbank-Stadion ein paar Meter weiter noch auf ein weiteres Aushängeschild verweisen. „Um unseren Rasenplatz werden wir im Kreis vielfach beneidet“, sagt Jugendleiter Stefan Claser.

Der 34-Jährige spielt auch im Bezirksliga-Team der Fortuna

Denn in Gestalt von Christian van de Flierdt kümmert sich trotz seiner erst 34 Jahre ein echtes Fortuna-Urgestein um die Güte des Rasens. Er begann bei dem Verein als Dreikäsehoch mit dem Fußballspielen und hält heutzutage immer noch als Innenverteidiger der Bezirksliga- Mannschaft die Knochen hin.

Mitte der 1990er-Jahre kam van de Flierdt als Jugendlicher erstmals mit der Platzpflege in Dilkrath in Kontakt. Mit der Kreidemaschine und dem Abziehen des damals noch vorhandenen Aschenplatzes fing alles an, mit Anfang 20 übernahm er dann verantwortlich die Rasenpflege. Das hat ihm sogar dabei geholfen, einen Job bei Borussia Mönchengladbach zu bekommen. Er gehört zu dem Team von Greenkeepern, die sich darum kümmern, dass der Rasen im Borussia-Park und auf den Trainingsplätzen höchsten Ansprüchen genügt.

„Nach meinem Praktikum sind wir locker in Kontakt geblieben. Dann hat mich Chef-Greenkeeper Georg Vievers im März 2012 gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, in seinem Team zu arbeiten“, erinnert sich van de Flierdt. Nur wenige Wochen später trat er den Job im Borussia-Park an. Die Gladbacher Platzwarte besuchen regelmäßig Fortbildungen bei der Kempener DEULA, die mittlerweile seit 25 Jahren Lehrgänge in Sachen professionellem Greenkeeping anbietet.

Bei Borussia kümmert sich Christian van de Flierdt mit neun Kollegen um acht Rasen- und drei Kunstrasenplätze sowie diverse Grünflächen rund um das Stadion. „Da gibt es jeden Tag genug zu tun. Extrem wird es, wenn englische Wochen anstehen“, sagt der 34-Jährige.

Der Job ermöglicht ihm Erlebnisse, die den meisten Fußballfans verwehrt bleiben. So durfte er zum Beispiel mit der Betriebsmannschaft mal auf dem „heiligen“ Rasen im Stadion kicken. „Ohne Zuschauer ist das schon komisch, war aber trotzdem ein tolles Erlebnis“, sagt van de Flierth.

Löcher sofort stopfen, den Rasen häufig mähen

In Dilkrath kann helfen ihm Vater, Bruder und drei Rentner. Ganz wichtig: Nach Spielen die Löcher schließen, die aus der Grasnabe herausgetreten wurden. „Das ist eine simple wie wirkungsvolle Methode, um im Amateurbereich Rasenplätze in einem guten Zustand zu halten“, verrät van der Flierdt. Außerdem sollte der Rasen in der Wachstumsphase im Idealfall drei- bis viermal die Woche gemäht und das Schnittgut entfernt werden. Ist der Platz durch große Belastung verdichtet, müssen Löcher gestochen werden, damit Regenwasser ablaufen kann.

Unsere Sponsoren

    

                 

Weitere Sponsoren